DGINA NOTFALLCAMPUS

DGINA Visit

In ihrer Notaufnahme läuft nicht alles rund?
Sie wünschen sich Unterstützung und ein paar wertvolle Tipps von Experten?
Dann können die DGINA Peers Sie professionell unterstützen.

WAS IST DGINA VISIT?

Ein kollegialer Austausch auf Augenhöhe für einen organisierten Ablauf in der Notaufnahme.

Der Schwerpunkt des DGINA Visit liegt auf dem kollegialem Austausch auf Augenhöhe, d.h. er liegt auf dem interprofessionellem (ärztlichem und pflegerischem) Dialog mit dem Ziel der Prozessverbesserung.

Die Peers der DGINA Visit

  • reflektieren kritisch ärztliches und pflegerisches Handeln in der Notaufnahme
  • identifizieren Verbesserungspotentiale und unterstützen bei der Ableitung von Maßnahmen
  • geben Hilfestellungen bei der Festlegung von Qualitätszielen

Wie sieht der Ablauf aus?

Erster Überblick
Es erfolgt eine Bestandsaufnahme anhand einer Checkliste und der vorab ausgefüllten Selbsteinschätzung, um einen Gesamtüberblick über die Organisation der Notaufnahme zu verschaffen. Dazu gehört auch eine retrospektive Fallanalyse von einzelnen Patientenbehandlungen.

Sammeln von Lösungsansätzen
Im Rahmen einer kollegialen Beratung wird das Wissen und die Erfahrung der Visitoren, die im selben Aufgabenbereich tätig sind, genutzt. Meinungen, Wahrnehmungen, Perspektiven, Vorschläge und Lösungsansätze werden gesammelt, um den Ratsuchenden zu helfen.

Visitation
Während der Visitation wird bei Bedarf auch auf spezifische Wünsche und Herausforderungen eingegangen, für die gemeinsame Lösungswege und Verbesserungsvorschläge erarbeitet werden. Zugleich werden mögliche Qualitätsziele und Handlungsempfehlungen reflektiert.

Abschlussgespräch und Bericht 
Am Ende der Visitation werden in einem Abschlussgespräch die wesentlichen Themen (positive Erkenntnisse und Verbesserungspotenziale) vom den „DGINA-Peers“ präsentiert und anschließend ein schriftlicher Bericht erstellt, der sowohl die Problem-/ Fragestellungen als auch die Lösungsansätze zusammenfasst und der visitierten Klinik zur Verfügung gestellt wird.

IHRE ANSPRECHPARTNER/IN

Margot Dietz-Wittstock, M.Sc.
beratendes Mitglied des erweiterten Vorstandes des DGINA e.V.
Bereichsleitung ZNA, Aufnahmestation, ev.-Luth. Diakonissenanstalt zu Flensburg

Dr. Andreas Hüfner
Chefarzt ZNA, Klinische Akut- und Notfallmedizin
European Board Certified in Emergency Medicine (EBCEM)
Chirurg, Viszeralchirurgie, Notfallmedizin, Sportmedizin,
Ärztliches Qualitätsmanagement, Qualitätsmanager in der Gesundheitsversorgung

ANMELDUNG

Sie sind an einer Visitation interessiert? Wir helfen Ihnen gerne. Bitte füllen Sie hierzu das Kontaktformular aus und wir werden uns unverzüglich bei Ihnen melden.

Alle Informationen finden Sie auch noch einmal zusammen gefasst in unserem Flyer.